Der Frühling hält mit großen Schritten Einzug: Die Tage werden länger, die Sonne scheint immer mehr und die Temperaturen werden wärmer. Das ist pure Wellness für den Körper, denn nicht nur wir, sondern auch Haut und Haar freuen sich über ein paar Sonnenstrahlen. Allerdings stellt insbesondere die Haut nun andere Ansprüche – sie möchte nicht mehr vor Kälte geschützt, sondern nach dem Sonnenbaden intensiv mit Feuchtigkeit versorgt werden. Beachten Sie diese Tipps und Sie starten mit einem frischen und erholten Teint ins Frühjahr.

Winter, Kälte, Trockenheit – und jetzt?

Für die Haut waren die letzten Monate der reinste Stress: Der ständige Wechsel zwischen feuchter Kälte und warmer Heizungsluft machten der Haut zu schaffen. Außerdem litt die Haut unter der Kälte, weil sie umso weniger Fett produziert, je kälter es ist. Raue, schuppige und blasse Haut sind meist das Resultat.

Daher ist es umso wichtiger, sich jetzt besonders gut um die Haut zu kümmern. Wann haben Sie sich das letzte Mal eine Wellness-Auszeit gegönnt? Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt dafür! Verpassen Sie sich ein paar luxuriöse Spa-Momente zu Hause und greifen Sie zu Cremes, Ampullen und Masken.

Auf was Sie jetzt bei der Gesichtspflege achten sollten

Während die Haut im Winter noch insbesondere fettigere Produkte benötigt hat, um gegen Kälte geschützt zu sein, braucht sie jetzt vor allem eins: Feuchtigkeit! Wichtig ist, dass Sie dennoch Ihren individuellen Hauttyp berücksichtigen: Bei trockener Haut sollten Sie beispielsweise nach wie vor eher reichhaltigere Cremes benutzen. Für die öligen Häutchen bieten sich auch mattierende Cremes an, um das Glänzen zu verhindern. Zusätzlich zu Ihrer täglichen Pflege können Sie Ampullen und Masken verwenden. Gönnen Sie Ihrer Haut ruhig ein bisschen zusätzliche Pflege und verwöhnen Sie sie ausgiebig mit Feuchtigkeit!

Vergessen Sie bei allem den Sonnenschutz nicht! Gerade jetzt, wenn die Sonne wieder mehr an Kraft gewinnt, ist es wichtig, die Haut zusätzlich mit Sonnenschutz zu versorgen. So können Sie Ihren strahlenden und jungen Teint bewahren. Falls Sie trotzdem nicht auf Make-Up verzichten wollen oder es etwas umständlich finden, so viele Produkte zu benutzen: Es gibt Sonnencremes mit Make-Up-Funktion oder auch getönte Tagescremes mit Lichtschutzfaktor, die hier beides miteinander kombinieren!

Schönheit kommt auch von innen

Zusätzlich zu Ihrer Hautpflege können Sie mit ein paar wenigen Lebensmitteln eine Menge von innen heraus bewirken. Vor allem Gemüse und Obst sind wahre Wundermittel. Himbeeren liefern Vitamine und helfen gegen vorzeitige Hautalterung – vor allem bei viel Sonne ist das prima. Als Gesichtsmaske vermischen Sie die Beeren einfach mit süßer Sahne und Honig und tragen sie großzügig auf. Auch für unreine Haut sind Himbeeren bzw. ihre Blätter eine Wunderwaffe: Einfach zwei Handvoll mit einem Viertel Liter kochendem Wasser übergießen, ziehen und abkühlen lassen. Anschließend ein damit getränktes Tuch auf das gereinigte Gesicht legen.

Zwar sollten Sie die (Frühlings-)Sonne auf keinen Fall unterschätzen, jedoch haben wir auch noch ein paar Tipps gegen Sonnenbrand für Sie parat: Gurkensaft kühlt und pflegt. Auch hierfür einfach ein Tuch darin tränken und auf das Gesicht legen. Danach eincremen. Eine Mischung aus Olivenöl und Zitrone beruhigt die roten Stellen und spendet Feuchtigkeit. Alternativ können Sie sich auch selbst ein beruhigendes Minzöl herstellen – dafür einfach eine Handvoll Pfefferminze mit einem Liter Olivenöl mischen und an einem sonnigen Plätzchen durchziehen lassen. Auch das pflegt die Haut angenehm nach einem sonnigen Tag.

Schöne Haut im Frühling

Mit ein paar einfachen Hausmittelchen kann sich jeder für den Frühling vorbereiten. Kleiner Tipp zum Schluss: Ein selbstgemachtes Peeling aus Kokosöl und Kaffeesatz (es eignen sich auch brauner Zucker, gemahlene Mandeln oder Mohn) befreit die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen und pflegt sie super weich und zart.